Perfekte pflanzliche Eiweißquelle

Hanfsamen sind wahre Proteinbomben: 3 Esslöffel enthalten rund 11 Gramm Protein! Nicht nur die Menge an Protein, sondern auch die Qualität ist besonders wertvoll für unseren Körper: Es besteht zu 40% aus dem Baustein Albumin und zu 60% aus Edestin und ist dadurch unserem menschlichen Protein sehr ähnlich. Gerade für Sportler sind Hanfsamen also eine ideale Eiweißquelle!

Aber auch bei den ersten Grippeanzeichen können die kleinen Samen helfen: Da unser Körper das Protein so gut aufnehmen kann, werden sie besonders schnell in Immunglobuline umgewandelt, welche unsere Abwehrkräfte stärken. Die in Hanfsamen enthaltenen Aminosäuren können uns aber auch vor weitaus gravierenderen Erkrankungen schützen: Im Kampf gegen freie Radikale schützen sie unsere Zellen vor Schäden und reduzieren so das Risiko für zellbedingten Erkrankungen wie zum Beispiel Krebs.

Optimales Omega-6 zu Omega-3 Verhältnis

Genau wie Hanfproteine, kann unser Körper auch die enthaltenen Fette besonders gut verwerten. Fett ist ja bekanntlich nicht gleich Fett und besonders das richtige Verhältnis zweier Arten von Fett spielt für unsere Gesundheit eine entscheidende Rolle.  Ein Verhältnis von viermal so viel Omega 6 wie Omega 3 wäre für unseren Organismus perfekt, mit unserer derzeitigen Ernährung erzielen die meisten von uns aber eher Werte in Richtung 18:1 (Omega 6: Omega 3).

Omega-6-Fettsäure wirken entzündungsfördernd und verengen unsere Blutgefäße, Omega-3 bewirkt genau das Gegenteil. Im richtigen Verhältnis heben sich die Wirkungen also gegenseitig auf und unser Körper trägt keine Schäden von Omega-6-Fettsäuren. Und hier kommen die Hanfsamen ins Spiel: Sie enthalten das für uns optimale Omega-6 zu Omega-3 Verhältnis.

Natürliche Stress reduzieren mit Hanfsamen

Auch bei anhaltendem Stress kann der Verzehr von Hanfsamen Abhilfe schaffen: Unser Körper produziert mit Vitamin B2 das Anti-Stresshormon Cortisol, welches den Adrenaliengehalt in unserem Körper reduziert und so Stress abbaut. Hanfsamen enthalten besonders viel von diesem wertvollen Vitamin B2.

Cortisol hat neben der Stressreduktion auch noch andere wichtige Aufgaben in unserem Körper: Es wirkt entzündungshemmend und reguliert unseren Blutzuckerspiegel und den Blutdruck. Damit genügend Cortisol produziert werden kann, muss unserem Körper immer ausreichend Vitamin B2 zur Verfügung stehen. Einen nenneswert hohen Vitamin B2-Gehalt hatte man in der Vergangenheit aber nur in Fleisch gefunden. Derzeitige Studien kommen aber zu dem Ergebnis, dass der Vitamin B2 Gehalt von Hanfsamen sogar den nahezu alle Fleischsorten übertrifft und sich nur gegenüber dem Vitamin B2 Gehalt von Leber geschlagen geben muss.