50 Tipps, um Plastik zu vermeiden

Nicht ohne Grund ist seit den 1960er Jahren vom Plastikzeitalter die Rede: Kunststoff ist billig, leicht und kann jede beliebige Form annehmen - stellt für zahlreiche Industriezweige also einen idealen Rohstoff dar. Heute ist Plastik ist in unserem Alltag allgegenwärtig: In Kosmetik, Autoreifen, Klamotten, Möbeln und in Form von (Einweg)Verpackungen kommen wir täglich mit Kunststoff in Kontakt. Oftmals ohne, dass wir uns darüber bewusst sind. Wer sich etwas genauer mit dem Rohstoff und dem eigenen Konsumverhalten auseinander setzt kann aber ganz leicht im Alltag  auf nachhaltigere Alternativen setzen. In diesem
Mehr dazu

50 Tipps, um Plastik zu vermeiden2019-06-25T17:42:23+00:00

Verantwortungsvoller Einkaufen: Milch

Milch ist ein Multitalent: Ob pur im Kaffee,  als Joghurt zum Müsli oder verarbeitet in einer Vielzahl verschiedener Käsesorten - gerade bei uns in Deutschland sind Milchprodukte derzeit aus der täglichen Ernährung nicht wegzudenken. 250 Milliliter Frischmilch, 67 Gramm Käse und 16,5 Gramm Butter verzehrt der Durchschnittsbürger hier bei uns täglich. Das Werbebild von weidenden Kühen mit glücklichen Kälbern trifft in der Realität aber leider nur in den seltensten Fällen zu. In diesem Artikel wollen wir deshalb unteranderem klären, welche Herkunftsbezeichnungen auf Verpackungen geschützt und welche lediglich umsatzfördernde Marketingstrategien sind.
Mehr dazu

Verantwortungsvoller Einkaufen: Milch2019-06-18T17:16:18+00:00

Banken – Big Player im Klimawandel

Unser Kassenbon ist ein Stimmzettel: Jeden Tag entscheiden wir durch unser Konsumverhalten aktiv mit, welche Ressourcen und Arbeitsbedingungen gefördert werden - oder eben auch nicht. Wo wir uns das nächste Sommerkleid kaufen und was im Supermarkt in unserem Einkaufskorb landet hat also nicht nur Einfluss auf unser eigenes Leben. Denn die Nachfrage bestimmt das Angebot - Und das gilt eben nicht nur für große Investitionen, sondern für jeden einzelnen Euro der über die Ladentheke geht. Welche Wirtschaftssektoren und Unternehmen wir mit unserem Geld unterstützen liegt aber nicht immer in unserer
Mehr dazu

Banken – Big Player im Klimawandel2019-06-04T17:33:33+00:00

12 Apps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Über den Klimawandel wir nach wie vor geredet, als sei er ferne Fiktion. Eine Angelegenheit, mit der wir uns in frühstens 30 Jahren beschäftigen müssen. Dabei haben wir genau das nicht: Zeit. Zwar bestimmen derzeit politischen Debatten über die Einfuhr einer CO2-Steuer und Forderungen von Fridays for future das deutsche Nachrichtenwesen. Aber im Alltag der meisten von uns ist klimafreundliches Handeln nach wie vor genauso ein Fremdwort, wie in den vagen Beschlüssen der Politiker. Damit sich das ändert, wollen wir dich heute mit Hilfe unseres stetigen Begleiters - dem Smartphone -
Mehr dazu

12 Apps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag2019-05-30T07:33:06+00:00

5 Methoden Lebensmittel länger haltbar zu machen

Lebensmittel richtig zu lagern ist definitiv das A und O, wenn sie so lange wie nur möglich haltbar bleiben sollen. In unserem kleinen Guide zur Aufbewahrung von Lebensmitteln haben wir dir hier vor kurzem unteranderem erzählt warum Äpfel und Bananen besser in getrennte Obstkörbe gehören und Brot und Pilze sich in Plastikverpackungen alles andere als wohl fühlen. Für den Fall, dass diese Infos schon ein bisschen zu spät kommen: Keine Sorge, natürlich gibt es auch Möglichkeiten, Lebensmittel die gerade an der Grenze ihrer Haltbarkeit stehen, vor dem Müll zu retten ohne extra
Mehr dazu

5 Methoden Lebensmittel länger haltbar zu machen2019-04-22T21:03:28+00:00

Heimische Superfoods Teil 2

Wer Avocado, Papaya und Gojibeeren im Supermarkt sieht, denkt mittlerweile bereits beim Anblick an einen drastisch ansteigenden Vitamin- und Antioxidantiengehalt im Körper. Wie die meisten anderen Superfoods auch haben diese Lebensmittel aber leider wenig mit regionaler und saisonaler Ernährung zu tun. Sich überhäufende Berichte über die zahlreichen positiven Wirkungen dieser "Wunderlebensmittel" führen aber dazu, dass die Importprodukte im Sinne unserer eigenen Gesundheit immer wieder in unsere Einkaufskörbe landen. Das schlechte Gewissen gegenüber der Umwelt bleibt aber gleichzeitig verlassen wir den Supermarkt in dem Glauben unseren Körper bestmöglich mit Nährstoffen zu
Mehr dazu

Heimische Superfoods Teil 22018-12-27T17:58:24+00:00

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Instagram ist derzeit überflutet von Bildern mit plastiküberschwemmten Meeren und darunter leidenden Tieren. Oft vergessen wir aber, dass nicht nur unser Verpackungsmüll die Umwelt enorm belastet, sondern dass wir auch mit den Lebensmitteln selbst häufig alles andere als nachhaltig und ressourcenschonend umgehen. Egal ob Verpackung oder Lebensmittel: Aus den Augen, aus dem Sinn, sobald wir unseren Müll rausgebracht haben, denken wir nicht weiter daran. Die Folge sind 1,3 Milliarden Tonnen essbare Lebensmittel, die jährlich weltweit weggeschmissen werden. Das entspricht rund einem Drittel der globalen Nahrungsproduktion, bei den Industrienationen steigt dieser Wert sogar
Mehr dazu

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung2018-12-19T18:00:05+00:00

Was gehört wohin? – Lebensmittel richtig lagern

Wer anfängt sich über Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung Gedanken zu machen, beginnt damit meistens beim Einkaufen. Den eigenen Stoffbeutel mit in den Supermarkt nehmen, mal Nein zum Plastikstrohhalm zu sagen oder auf dem Wochenmarkt Obst und Gemüse ohne Verpackung einzukaufen sind einfache Schritte, den eigenen Konsum umweltfreundlicher zu gestalten. Daheim in unseren vier Wänden vergessen wir dann aber schnell, dass sich gerade in der eigenen Küche noch vieles optimieren lässt. Wenn du nicht jeden Tag einkaufen und trotzdem am Ende der Woche noch frisches Obst und Gemüse daheim haben möchtest, solltest
Mehr dazu

Was gehört wohin? – Lebensmittel richtig lagern2018-12-07T11:06:58+00:00

Heimische Superfoods Teil 1

Gojibeeren aus China,  Quinoa aus den Anden und Avocados aus Zentralamerika - Ist dir schonmal aufgefallen, dass die meisten Superfoods von außerhalb Europas importiert werden? Viele Wissenschaftler sehen im Superfoodtrend  mehr eine gut durchdachte Marketingstrategie, als die Entdeckung heilsamer Lebensmittel. Für die heilende Wirkung vieler Superfoods gibt es schlichtweg keine wissenschaftlich fundierten Studien und Veröffentlichungen, sondern die angepriesenen gesundheitlichen Vorteile entstammen größtenteils Erfahrungsberichten. Subjektive Erfahrungen sind natürlich auch viel wert aber man sollte eben nicht vergessen, dass es sich dabei nicht um wissenschaftlich fundierte Studienergebnisse handelt, die durch eine großen Anzahl
Mehr dazu

Heimische Superfoods Teil 12018-12-07T14:17:45+00:00