Über bianca

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat bianca, 19 Blog Beiträge geschrieben.

Leinsamen

Die kleinen, goldenen Samen haben so einiges zu bieten: Mit einem Gehalt von 25% Protein, 35% Ballaststoffen und 25% mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind sie gleichzeitig eine perfekte Energie- und Nährstoffquelle für unseren Körper.  Auch die Mikronährstoffe Eisen, Magnesium und Kalium sind in Leinsamen reich enthalten. Spitzenreiter bei Omega-3-Fettsäuren Rund die Hälfte der in Leinsamen enthaltenen Fette sind sogenannte Alpha-Linolensäure. Von diesen mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren enthält die Pflanze so viele wie keine andere! Mit nur einem Esslöffel gemahlene Leinsamen deckst du bereits die tägliche Empfehlung (gemäß der Weltgesundheitsorganisation) an diesen gesunden Fettsäuren.
Mehr dazu

Leinsamen 2019-03-17T18:11:20+00:00

Rote Beete

Stärkt die Leber und schützt vor Herzerkrankungen Rote Beete sind ein echtes Superfood: Die Knollen enthalten besonders viel von dem sekundären Pflanzenstoff Betain. Dieser stimuliert unsere Leberzellen, kräftigt die Gallenblase und sorgt so für eine reibungslose Verdauung und Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten. Der hohe Folsäuregehalt entschärft die toxische Aminosäure Homocystein in unserem Körper, in dem sie in Cystein umgewandelt wird. Passiert dies über einen längeren Zeitraum nicht – zum Beispiel als Folge eines Folsäure- oder Vitamin-B-Mangels – können Schäden in den Gefäßen entstehen und zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.
Mehr dazu

Rote Beete 2019-03-16T13:41:23+00:00

Buchweizen

Glutenfreier Getreideersatz Auch wenn der Name sehr irreführend ist: Buchweizen gehört zur Gruppe der sogenannten Pseudogetreide und ist somit glutenfrei. Pseudogetreide sind Pflanzen, die wie Getreide aussehen und sich genauso verwenden lassen, biologisch gesehen aber eigentlich keine sind. Buchweizen liefert unserem Körper in einem sehr günstigen Verhältnis alle 8 essentiellen Aminosäuren. Die großen Mengen an Ballaststoffen und Lezithin regulieren den Cholesterinspiegel und unterstützen die Leber beim Entgiften des Körpers.
Mehr dazu

Buchweizen 2019-03-16T13:59:38+00:00

Hanfsamen

Perfekte pflanzliche Eiweißquelle Hanfsamen sind wahre Proteinbomben: 3 Esslöffel enthalten rund 11 Gramm Protein! Nicht nur die Menge an Protein, sondern auch die Qualität ist besonders wertvoll für unseren Körper: Es besteht zu 40% aus dem Baustein Albumin und zu 60% aus Edestin und ist dadurch unserem menschlichen Protein sehr ähnlich. Gerade für Sportler sind Hanfsamen also eine ideale Eiweißquelle! Aber auch bei den ersten Grippeanzeichen können die kleinen Samen helfen: Da unser Körper das Protein so gut aufnehmen kann, werden sie besonders schnell in Immunglobuline umgewandelt, welche unsere Abwehrkräfte stärken.
Mehr dazu

Hanfsamen 2019-03-18T09:18:17+00:00

Kürbiskerne

Kürbiskerne für mehr Brainpower Kürbiskerne gelten mit ihrer geballten Ladung an B-Vitaminen zu Recht als echte Nervennahrung, denn die wichtigen Neurotransmitter Serotonin und Dopamin können nur mit ihrer Hilfe gebildet werden.  Dadurch profitiert unser gesamtes Wohlbefinden von den kleinen Kernen, denn Serotonin steigert zum Beispiel unsere Stimmung und Dopamin erhöht die Konzentration und Aufmerksamkeit.
Mehr dazu

Kürbiskerne 2019-03-15T14:38:27+00:00

Walnüsse

Hoher Gehalt an gesunden Omega-3-Fettsäuren  In Sachen Nährstoffgehalt sind Nüsse und Samen nur schwer von anderen Lebensmitteln zu toppen. Unsere heimischen Walnüsse können sich dabei aber besonders sehen lassen: Sie enthalten von allen Nüssen, die du bei uns im Supermarkt kaufen kannst, den höchsten Gehalt an essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Wie wichtig ein ausgeglichenes Omega-6 zu Omega-3 Verhältnis für deine Gesundheit ist, kannst du gerne in diesem Artikel genauer nachlesen.
Mehr dazu

Walnüsse 2019-03-15T14:37:53+00:00

Alles über Vitamin B12

Während Vitamin D und E seit Jahren im Rampenlicht der Gesundheits- und Schönheitsindustrie stehen, erlebt Vitamin B12 nach wie vor eher ein Schattendasein. Mit dem Anstieg an vegetarisch und vegan lebenden Menschen hat das Vitamin in den letzten Jahren zwar etwas an Bedeutung gewonnen - die enorme Rolle des Nährstoffs für unsere Gesundheit ist nach wie vor allerdings eher selten Gesprächsthema. Genau das werden wir heute ändern. Also schnapp dir eine Tee, mach es dir mit einer Decke und deinem Laptop auf der Couch gemütlich und lass uns anfangen.
Mehr dazu

Alles über Vitamin B12 2019-02-26T17:42:53+00:00

Basisrezept für gesundes Granola

Hände hoch wer mit bunten Kellogspackungen am Frühstückstisch auch unbeschwerte Kindheitstage verbindet. Wie habe ich mich damals gefreut, wenn ich in den Ferien ausnahmsweise die knuspernden Frühstücksflocken essen durfte. Je älter man wird, desto bewusster wird einem aber natürlich, dass das was man da zu sich nimmt leider weder sonderlich unterstützenswert* ist, noch viel mit einem ausgewogenen Frühstück zu tun hat (an dieser Tatsache können leider auch die 40% Vollkornanteil nicht viel ändern). Auf der Suche nach gesünderen Alternativen ist Granola so ein bisschen zur Erwachsenenversion von Kellogsflocken geworden.
Mehr dazu

Basisrezept für gesundes Granola 2019-01-11T16:46:52+00:00

5 Methoden Lebensmittel länger haltbar zu machen

Lebensmittel richtig zu lagern ist definitiv das A und O, wenn sie so lange wie nur möglich haltbar bleiben sollen. In unserem kleinen Guide zur Aufbewahrung von Lebensmitteln haben wir dir hier vor kurzem unteranderem erzählt warum Äpfel und Bananen besser in getrennte Obstkörbe gehören und Brot und Pilze sich in Plastikverpackungen alles andere als wohl fühlen.
Mehr dazu

5 Methoden Lebensmittel länger haltbar zu machen 2019-01-22T17:25:39+00:00

Warum Sport unserem Körper so gut tut

Die Umkleiden in den Fitnessstudios platzen aus allen Nähten, in der Gemüse- und Obstabteilung im Supermarkt herrscht gähnende Leere und die Umsätze von Adidas und Nike schießen in die Höhe: Kurz gesagt, die Neujahrsansätze werden in Angriff genommen. Nahezu jeder nimmt sich mit dem Beginn eines neuen Jahres vor, Fehler und Versäumnisse der letzten 12 Monate hinter sich zu lassen und ab dem 1. Januar alles anders zu machen.
Mehr dazu

Warum Sport unserem Körper so gut tut 2019-01-02T20:18:54+00:00